Deutsche Kurzbahnmeisterschaften Masters in Hannover

Titel, Medaillen, Vereinsrekorde und persönliche Bestzeiten

2018 ermittelten die Masters ihre deutschen Kurzbahnmeister wieder in Hannover. Anders als 2016 stand die ganze Halle zur Verfügung, was es doch deutlich angenehmer machte und genug Platz für die über 1.000 Schwimmer/innen bot. Die TGK war mit insgesamt fünf Sportlern vertreten, vier schon erprobte Damen und David Weinig als Neuling in Sachen deutsche Mastersmeisterschaften.

Nach den drei Wettkampftagen standen dreimal Gold, einmal Silber, fünf neue Vereinsrekorde und mehrere persönliche Bestzeiten zu Buche. In der AK 40 konnte Chris Wiegand ihre Vorjahressiege über 200m Lagen (2:30,48 min) und 100m Freistil (1:01,42 min, Vereinsrekord) wiederholen. Neu dazu kam - etwas überraschend - der Titel über 100m Rücken (1:10,42 min, Vereinsrekord). Über 100m Schmetterling (1:08,23 min) gewann sie zudem Silber und sich im altersklassenüberreifenden Mehrkampf (200m Lagen + alle vier 100m Strecken) den Sieg sichern. Gewertet wurde hier nach Punkten abhängig vom jeweiligen deutschen Alterklassenrekord.

In der AK 20 warteten große Teilnehmernehmerfelder, so dass einstellige Platzierungen schon ein Erfolg waren. Mariel Robert gelang das mit Platz acht über 100m Brust (1:18,64 min) und Hannah Voll mit Platz neun über 200m Lagen (2:37,02 min). Zusammen mit Verena Haberkorn und Chris Wiegand belegten sie über 4x50m Lagen und 4x50m Freistil in der 2018 deutlich stärker besetzten AK 100+ die Plätze sechs und sieben. David Weinig schwamm drei neue Vereinsrekord (200m Lagen 2:25,42 min; 200m Freistil 2:07,94 min und 100m Lagen 1:07,38 min) und erreichte mit den Plätzen elf und zwölf über 200m Lagen und Freistil seine besten Platzierungen.



Ergebnisse hier