Nachtschwimmen in Frammersbach

Viele Kilometer und viel Spaß

Vom 13. auf den 14. Juli kam es zu einer Neuauflage des Nachtschwimmens (zwölf Stunden) im Frammersbacher Freibad. Für uns hieß das, den Pokal vom letzten Mal verteidigen. Und weil Nichtstun müde macht, haben wir mit Unterstützung von zwei Schwimmerinnen des TV Ochsenfurt wieder zwei Mannschaften an den Start geschickt. Pünktlich um 20:30 Uhr fiel der Startschuss und David Weinig und André Baumann eröffneten bei besten äußeren Bedingungen das Rennen.

In der ersten Mannschaft gingen David Weinig, Hannah Voll und Vicky Kolb auf Rekordjagd um die meisten Meter. Jeweils zwischen 4k und 6km schwammen sie abwechselnd und kamen so nach zwölf Stunden auf stolze 47.200 geschwommene Meter (944 lange Bahnen!). Weil David auch seinen persönlichen Rekord aus 2015 verbessern wollte, gingen allein 21,2 km auf sein Konto. Die beiden Damen teilten sich dann den Rest. Alle drei waren sich einig, dass es zwar grundsätzlich eine ganz "coole Sache" ist, aber auf Dauer doch etwas langweilig wird. Und insbesondere in den frühen Morgenstunden hat sich der innere Schweinhund gelegentlich laustark gemeldet.

Die zweite Mannschaft war eine bunt gemischte Gruppe aus Jung&Alt. Die Youngster Moritz Völkel & Sanna Wiegand (beide Jahrgang 2008) steuerten jeweils 800m bei und Julia Gabriel (2007) schwamm in den zwölf Stunden insgesamt 4.400m. Alle drei sammelten fleißig Bonuspunkte (die es für die jüngeren Starter gab) und verhalfen der Mannschaft so zu Platz zwei in der Endabrechnung (39,6km). Elena Harbauer (5,6km), Marie Hipskind (3,6km), André Baumann (2,4km), Susi Völkel (2km), Chris Wiegand (8,4km), Björn Schreyer (4,4km), Georg Harbauer (800m) und Sarah Dubiel (3,2km) und Hanna Schneider (3,2km) vom TV Ochsenfurt steuerten die restlichen Meter bei. Aufgrund der vielen Starter waren die zu geschwommenen Gesamtmeter in dieser Mannschaft nicht ganz so lang und der eine oder andere konnte sogar eine Mütze Schlaf nehmen.

Bei der Siegerehrung gab es dann diverse Preise für uns abzuholen. Vom Fresskorb bis zum Handtuch war alles dabei. Und Klaus bekam den Ehrenlolli für 12h Schreibdienst (der Kaffeeservice hatte gut gearbeitet). Vielen Dank an dieser Stelle an die Wasserwacht Frammersbach, für die schönen Preise und die gelungene Veranstaltung. Wir hatten viel Spaß und kommen gerne wieder.

Ergebnisse hier

Alle Bilder im Fotoalbum